carthaginian.de

Lasalle

Das Lasalle-Regelwerk hat mich wieder zu meinen Ursprüngen zurück geführt: Dem napoleonischen Wargaming. Das Regelwerk ist einfach und stringent, gehorcht aber dabei den eigenen Prinzipien. Das Ergebnis ist leichtes Erlernen, wenig Regellektüre während des Spiels und eine wie ich meine ungemein realistische Darstellung einer napoleonischen Schlacht - bzw.: Eines Ausschnitts davon. Denn der Maßstab ist mit der Einheitengröße eines Battalions so groß, dass es für ein normales Spiel schwierig wird, eine gesamte Schlacht darzustellen. Allerdings nur knapp. Als Wochenende-Event und mit genügend viel Plattenplatz ist es möglich, z.B. die Schlacht von Waterloo nachzustellen. Oder die von Quatre Bras, für die wir Tübinger Platten gebastelt haben und erstmals auf dem AttritiCon 2013 vorstellten.
Der Vorteil dieses Maßstabs ist aus meiner Sicht ein ganz entscheidender: Die verschiedenen Formationen, insbesondere das Karree, werden auch auf dem Spielfeld entsprechend dargestellt. Die anderen napoleonischen Spielsysteme, die ich kenne, verwenden z.B. eine Base per Battalion und die Frage ob es die Einheit noch vor der Kavallerieattacke ins Karree geschafft hat oder nicht, wird durch Würfelmodifikationen gelöst - dann bleiben aber die Figuren reine Symbole. Echtes napoloenisches Schlachtfeld-Feeling kommt so nicht auf. Lasalle schafft das!

Hauptmenü

Sie sind hier

carthaginian.de